top of page

Kurs Angebot

Break-Dance:

 

Dieser Tanz entstand in New York in der musikalischen Revolution des Elektro-Funks und schlug ein wie eine Bombe. Inspiriert von Stunts, Bodenturnen,Capoeira und vielen anderen Tänzen und Kampfkünsten ist es ein sehr freier Tanz.

Beim B Boying (Breakdance) wird oft die überschüssige Energie die in uns herrscht genial transformiert. Es ist ein Tanz der aus Akrobatik-Elementen, Tanz, Steps und verschiedenen Choreografien besteht.

Mit diesem Tanz kann man Menschen wirklich faszinieren und begeistern.

Man lernt mit seinem eigenen Körper „Achterbahn“ zu fahren , man braucht auch kein Werkzeug wie ein Skateboard einen Ball oder sonstiges , nur Du und die Musik.

​​

Hip-Hop / Street-Dance

Aus Jazztanz, Ballett, Modern-Dance und vielen anderen Tänzen kam es in den 80er und 90er zum HIP HOP.

Ein Tanz der auf der Straße entstanden ist und sich bis in die Kinos vorgetanzt hat. Heutzutage ist Hip-hop nicht mehr aus den Musikvideos wegzudenken. Bei mir werden Choreografien mit Street Dance Elementen Break Dance Elementen auf Hip-hop Musik getanzt.

Mein Ziel ist es Menschen aus ihrem Alltag zu reißen und mit den entstandenen shows, die wir bei unseren Auftritten tanzen, zu faszinieren.

HIP-HOP Kultur:

Die HipHop Kultur besteht seit den 70er Jahren und steht auf vier kreativen Säulen. Graffiti, Breakdance, DJ, Rap. Die Times Fotografinnen Martha Cooper knipste ihre letzten Fotos auf dem Heimweg von ihrer Arbeit durch das Ghetto leer, und in einer nächsten Ausgabe waren die Bilder der Ghetto-kids auf Pappe Breakdance, Graffiti, rappen und Djaying zu sehen,. Somit wurde die Kultur entdeckt und an die Oberfläche gebracht.
Man weiß dass die Gewalt in den Vierteln in denen die HipHop Kultur gelebt wurde, drastisch sank und die Gewalt oft über den kreativen Kanal Breakdance battle DJ und Rap battles kanalisiert wurde.
Als die Hip-Hop Kultur durch die amerikanisch stationierten Soldaten in Deutschland in den 80 ern, zu uns rüber schwappte, wurde sie sofort von den sozial Schwachen und imikrativ problematischen Vierteln aufgesaugt wie ein Schwamm.
Warum,?
Da diese Kultur keinen Unterschied zwischen Hautfarbe oder sozialen Stand macht, und sie findet zum größten Teil auf der Straße statt "Street Art".
Und so durfte auch ich als trainierender B Boy erfahren wie viel Menschen wir aus Kriegsgebieten in unserer Crew aufgenommen haben, oder trainiert haben und somit oft eine zweite Familie oder einen familiären halt darstellten.
Zudem kann der kreatives Drang, von Kindern und Jugendlichen, ohne große Umwege zum Ausdruck gebracht werden, durch die vier genannten Säulen des Hip Hop's. Ziel ist es, den Tanz zu lernen und mit diesem Können sein Umfeld zum Staunen zu bringen, sich selber zum Staunen zu bringen.

Fabio Schmitt Tanzschule Mainz  Fabiolous Dance

bottom of page